[NEWSboard IBMi Forum]
  1. #1
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    122

    Time-Loop bei EXFMT; Prüfschleife im Hintergrund ständig durchlaufen lassen

    Hallo RPG-Gemeinde,


    nach über 30 Jahren als RPGler hab ich eine Sachlage, wo ich ehrlich gesagt keine vernünftige Antwort auf das Problem habe.

    Bei unserem Rückmeldesystem werden direkt an der Maschine die Daten per Scanner in Barcodeform eingelesen (keine Tastatur vorhanden, die steht bei der gespiegelten Basiseinheit); Auftrags-Nr., Arbeitsgang, Startzeit (automatisch)... gleichzeitig wird von einem externen System ein Datenstring zur Verfügung gestellt, welcher eine Folien-ID beinhaltet, die mit dem Auftrag übereinstimmen sollte. Gibt es Unterschiede (z.B. auch noch keine Folien-Rolle auf der richtigen Position des Folienwechslers), dann wird beim Auslösen des Arbeitsgangstartes eine Fehlermeldung ausgegeben. Um diese Fehlermeldung weg zu bekommen, müsste nochmals die Prüfroutine aufgerufen werden; dies geht aber nicht, denn das Rückmeldeprogramm hat ja den EXFMT!
    Meine Wunschvorstellung wäre folgende: Trotz EXFMT die Prüfroutine alle 5-10 Sekunden durchlaufen zu lassen. Wenn dann alles ok ist, wird die Fehlermeldung entfernt, und der Maschinenbediener schenkt den Fehlerhinweistexten wieder mehr Beachtung.
    Die letzte "manuelle" Chance das Problem zu beseitigen sehe ich darin, dass der Maschinenbediener einen anderen "Steuer-Barcode" (8888) einscannt, wenn er diese Fehlermeldung sieht und der Meinung ist, dass alles ok sein müsste. Dieser "8888" würde bewirken, dass die Prüfroutine nochmals durchlaufen wird.

    Viel Spaß beim Knobeln, vielleicht findet ja wer einen Ansatz für das Problem
    MkG. Peter

  2. #2
    Registriert seit
    Jun 2001
    Beiträge
    1.514
    Was willst du?
    das der Job trotz Fehler weiter läuft, ohne das jemand 'ja ich will' sagt?
    Dann verzichte auf die Prüfung!

    Wer entscheidet: Fehler oder egal?

    Statt exfmt kannst du write und read verwenden
    den read im Fehlerfall ggf überspringen.

    Aber noch ist mir nicht klar was das werden soll.
    Es gibt auch die Möglichkeit statt des read, die Tastatureingabe aus einer Dataq zu empfangen.

    Robi
    Interessante Umfrage zur Nutzung der AS/400

  3. #3
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    122
    Hallo Robi,

    vielleicht habe ich mich unglücklich ausgedrückt, oder du hast es nicht ganz verstanden...

    Der Fehlerhinweis muss natürlich weiterhin angezeigt werden, wenn sich entweder keine Folienrolle auf dem Wechsler befindet, oder eine unterschiedliche zum Auftrag.
    Kommt nach einer gewissen Zeit, dies sind machmal nur Bruchteile von Sekunden, die korrekte Folie auf den Wechsler, dann soll der User nicht mit dieser Fehlermeldung irritiert werden, sondern wenn möglich die aktuellen Daten dazu sehen. Bisher ging das eben nur durch einen manuellen Eingriff... Ich wolllte das ganze automatisieren, aber so, dass der User jederzeit ganz normal seine Rückmeldedaten eingeben kann.

    Gruß
    Peter

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    17.087
    Da gibts nichts zu knobeln.
    Die Lösung hier heißt DTAQ!
    Erstelle eine DTAQ (Jobspezifisch) und hänge diese an die DSPF (OVRDSPF).
    Per WRITE gibst du ein Format aus, dazu benötigst du noch FRCWRT und INVITE.
    Per FRCWRT (o.ä.) werden die Daten direkt am Terminal ausgegeben, mit INVITE wird die Tastatur freigegeben.
    Nun legst du dich per QRCVDTAQ mit Timeout schlafen.
    Erhältst du Daten aus der DSPF kommt der QRCDDTAQ mit Daten zurück (*KEYBOARD o.ä.) und du kannst per READ die Daten des Satzformates lesen (das Programm hängt jetzt nicht).
    Meldet der QRCVDTAQ Timeout, kannst du andere Aktionen ausführen, ein anderes Bildformat ausgeben, Fortschrittsanzeigen, ... und dich anschleißend mit QRCVDTAQ wieder schlafen legen.
    Durch die DTAQ könntest du auch von außen was an das Programm zur Verarbeitung senden (z.B. "Schiffe versenken" schreiben).

    Eine DTAQ darf auch in QTEMP liegen, was dann natürlich ein Senden von außen nicht ermöglicht.
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

  5. #5
    Registriert seit
    Nov 2004
    Beiträge
    122
    Besten Dank für die überaus ausführliche Rückantwort.
    Mit dieser Art von Programmierung hatte ich bisher noch nichts zu tun. Es klingt aber sehr gut, und nicht all zu kompliziert. Ich werden deinen Vorschlag in den nächsten Tagen versuchen umzusetzen.
    Sollten noch Fragen dazu auftreten, melde ich mich wieder.
    MkG. Peter

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 13-01-15, 16:43
  2. EXFMT mit Datenstruktur
    Von teh im Forum NEWSboard programmierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 18-11-14, 16:08
  3. Alter Hintergrund bei aufgerufenem Window
    Von Robi im Forum NEWSboard programmierung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14-11-13, 16:18
  4. SDA: Std Drucker im Menü anzeigen lassen?
    Von Koelch400 im Forum System i Hauptforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15-08-02, 09:53
  5. Wie kann ich mir den Inhalt von einer Dataq anzeigen lassen?
    Von delphix im Forum System i Hauptforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 23-01-02, 14:02

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •