[NEWSboard IBMi Forum]
  1. #1
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96

    Question NFS von IBM-i => auf remote WinServer Verzeichnis schreiben

    NFS von IBM-i Anwendungen direkt => auf/in ein remote WinServer Verzeichnis schreiben
    und FTP SFTP soll nicht verwendet werden.

    bevor ich lange in Dokus und Handbüchern suche:
    hat vielleicht jemand eine kurze u. knackige Step-by-Step Anleitung in der Schublade,
    per NFS von IBM-i auf ein remote WinServer-Verzeichnis schreiben

    also die IBM-i als NFS-Client und Win2012server als NFS-Server

  2. #2
    Registriert seit
    Sep 2005
    Beiträge
    296

  3. #3
    Registriert seit
    Jan 2005
    Beiträge
    23
    MOUNT TYPE(*NFS) +
    MFS('192.168.x.x:/shares/folder') +
    MNTOVRDIR('/ifsordner') +
    OPTIONS('rw,suid,retry=5,rsize=8096,wsize=8+
    096,timeo=20,retrans=5,acregmin=30,acregmax+
    =60,acdirmin=30,acdirmax=60,hard')

    Mit wrklnk '/ifsordner' ist man dann im mount-Verzeichnis.

  4. #4
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Danke für die bisherigen Antworten, ich habe heute mal gut 2 Std. Zeit "verschwendet"
    um in diesem Thema weiterzukommen, aber es funktioniert nicht.

    ================================================== ====
    Schritt-1
    ist auf jeden Fall, auf dem WinServer den Dienst "Server for NFS" zu aktivieren

    macht man diesen Schritt-1 nicht, kommt dieser Fehler
    Ursache . . . . : Ein Fehler trat im Network File System (NFS) auf. Der Ursachencode ist 24.
    Ursachencode 24. Der *MNT NFS Server-Dämon antwortet nicht.
    ================================================== ====
    Schritt-2
    ist auf jeden Fall, auf dem WinServer das gewünschte Verzeichnis freizugeben (sharing)
    ================================================== ====
    Schritt-3
    auf der IBM-i im IFS eine VerzeichnisStruktur anzulegen, die einigermassen sprechend für die Verwendung von NFS-Mounts ist, also zB:
    mkdir '/NFSM'
    mkdir '/NFSM/Serverxyz'
    mkdir '/NFSM/Serverxyz/Freigabe'
    ================================================== ====
    Schritt-4
    entweder über die GUI (unter erweitert => Parameter sind sichtbar und besser pflegbar)
    => IBM_i OpsNav => IFS => '/NFSM/Serverxyz/Freigabe' => rechtes Maus => NFS anhängen => anhängen

    oder im CMD-Schirm ausführen

    MOUNT TYPE(*NFS) MFS('aaaaaaa:/bbb/ccc') MNTOVRDIR('/NFSM/Serverxyz/Freigabe') OPTIONS('vers=4,rw,suid,retry=5,rsize=8096,wsize=8 096,timeo=20,retrans=5,acregmin=30,acregmax=60,acd irmin=30,acdirmax=60,hard')

    wobei aaaaaaa der WinServer-Name ist
    /bbb/ccc die Verzeichn.Freigaben sind

    ================================================== ===

    falls Fehlermeldungen kommen wie
    "Der für den Parameter MFS bereitgestellte Wert hat das falsche Format."
    oder
    "Objekt nicht gefunden. Das Objekt ist /bbb/ccc."
    war in meinem Falle die Verwendung des falschen NFS-Version (NFSv2 o. NFSv3 statt besser NFSv4)

    ================================================== ====

    aber auch nach Anlage eines lokalen Users (gleichlautend wie auf IBM-i) in Grossbuchstaben funktioniert es nach wie vor nicht.
    (der Win-lokaleUser wurde natürlich für die Freigabe-Verzeichnisse berechtigt)

    aktuelle Fehlermeldung:

    Error: CPFA0AA
    Nachricht . . . : Fehler beim Versuch, Platz auf dem Datenträger zuzuordnen.
    Ursache . . . . : Fehlerursachen: - Auf dem Datenträger ist kein Platz mehr vorhanden. - Möglicherweise laufen für den Prozess zu viele Jobs. - Das System ist eventuell überlastet. - Das Objekt unterstützt möglicherweise nicht die Anzahl der erweiterten Attribute, die gesetzt werden sollten.
    Fehlerbeseitigung: Eine der folgenden Maßnahmen durchführen: - Einige unbenutzte Objekte löschen, momentan laufende Jobs abbrechen oder die Beendigung der Jobs abwarten und die Anforderung wiederholen. - Die Anzahl der erweiterten Attribute verringern, die für das Objekt gesetzt werden sollen und die Anforderung wiederholen.

    ????? und ja, auf dem Laufwerk ist genügend freier Plattenplatz (gut 120 GB frei)

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.861

  6. #6
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Danke für den Link, aber
    trotz Start der beiden genannten NFS-Dienste bleibt die Fehlermeldung dieselbe

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2006
    Beiträge
    1.861
    Was ist denn Dein Windows Server für ne Kiste? Vielleicht mal mit einem alten 2003er Server probieren.

  8. #8
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    Win2012 Server

    ================================================== =========

    habe jetzt statt NFS mittels Samba/SMB ausprobiert, das geht soweit gut.

    ================================================== ====
    Schritt-1
    ist auf jeden Fall, auf dem WinServer den Dienst "Server for NFS" zu aktivieren

    macht man diesen Schritt-1 nicht, kommt dieser Fehler
    Ursache . . . . : Ein Fehler trat im Network File System (NFS) auf. Der Ursachencode ist 24.
    Ursachencode 24. Der *MNT NFS Server-Dämon antwortet nicht.
    ================================================== ====
    Schritt-2
    ist auf jeden Fall, auf dem WinServer das gewünschte Verzeichnis freizugeben (sharing)
    ================================================== ====
    Schritt-3
    auf der IBM-i ein Verzeichnis unterhalb von /QNTC/<zielserver>/ anlegen
    mkdir '/QNTC/aaaaaaa'

    wobei aaaaaaa der WinServer-Name ist
    /bbb/ccc die Verzeichn.Freigaben sind

    und schon kann man mit WRKLNK '/QNTC/aaaaaaa' auf die (auf dem WinServer freigegebenen) Verzeichnisse zugreifen und auch per CPY dann zB Dateien kopieren

    oder WRKLNK '/QNTC/aaaaaaa/bbb/ccc'


    =================
    der NFS MOUNT dagegen funktioniert nicht.

  9. #9
    Registriert seit
    Sep 2004
    Beiträge
    148
    Hallo,
    muss der user auf Windows Kiste lokal angelegt werden, oder kann es auch ein Domän User sein? Wir habe es bei uns nur mit einem lokalen User hinbekommen. Aber es wäre schon super, wenn es auch mit einem Domän User gehen würde.
    Danke.
    Gruß Klaus

  10. #10
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    18.255
    Nein, Domain-User werden i.d.R. nicht unterstützt.
    Was ich allerdings nicht ausprobiert habe ist, über die Netzkonfiguration NETCFG die AS/400 der Domäne zuordnen, ob dann die Anmeldung automatisch über Domäne\User funktioniert.

    Wichtig bei QNTC (und auch NFS) ist die fehlende Unterstützung von CCSID's.
    Wenn also eine IFS-Datei mit einer CCSID (UTF8, ANSI, ASCII) benötigt wird, diese Datei erst im IFS (z.B. /Home) erstellen und dann kopieren.
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

  11. #11
    Registriert seit
    Sep 2001
    Beiträge
    96
    ich hatte auch nur lokale Benutzer neu auf dem WinServer angelegt.

    Es müssen dann auf dem jeweiligen Zielserver die User+PW entsprechend gleichlautend angelegt werden (ja, selbst die Passwörter müssen identisch sein !!!)
    Hierbei ist (z.b. Windows- und Unix-/Linux- Servern) auf Groß-/Klein-Schreibung zu achten !!!

    ==============

    und das max.Längen Limit für die Freigabe-Namen beachten:

    https://archive.midrange.com/midrang.../msg00670.html

    That has to do with the actual hostname of your PC and the name of the share.
    There are some crazy length limits.
    3.
    Ensure the Windows server and Domain names are 15 characters or less in length.
    4.
    Ensure that all Windows based shares are 12 characters or less in length.
    This is a permanent restriction as it causes the Windows server to return a 3406 error code from the SMB transaction.

  12. #12
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    18.255
    Warum sollten die Passwörter nicht identisch sein?
    Ein User hat keine Chance (wie bei Windows) eine andere Anmeldung als seine eigene zu verwenden.
    Und dafür müssen User/Kennwort nun mal passen.
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

Ähnliche Themen

  1. Verzeichnis QIBM
    Von USER777 im Forum NEWSboard Programmierung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11-08-15, 14:24
  2. IFS Verzeichnis untersuchen
    Von sisarr im Forum IBM i Hauptforum
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 29-08-14, 07:26
  3. FTP Root Verzeichnis im SAP ???
    Von smartin im Forum NEWSboard SAP
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23-11-04, 14:50
  4. FTP Root Verzeichnis im SAP ???
    Von smartin im Forum IBM i Hauptforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23-11-04, 14:50
  5. Verzeichnis QCA400 ???
    Von Flappes im Forum IBM i Hauptforum
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 03-09-02, 15:15

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •