[NEWSboard IBMi Forum]
  1. #1
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    11

    Makros unter IBM i Access Client Solutions 1.1.6.1 Build 6431 als Batch erstellen

    Hallo! Gibt es eine Möglichkeit Makros unter der o.g. i Access Version als Reintext Macrodatei (*.mac) aufzuzeichnen? In der alten Version war es noch möglich die *.mac als VBSCRIPT oder Reintext (Makrodatei) aufzuzeichnen, was eine Bearbeitung einfach machte. Die neue Version liefert hingegen nur noch XML Code als output. Falls dies nicht mehr möglich sein sollte, die Frage, ob die "alten" *.mac noch ausführbar sind und falls nicht, ob es soetwas wie einen Converter dafür gibt?! Danke vielmals für die Antworten und Gruß, Wilfried

  2. #2
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    17.762
    Die Frage ist leider hier schon mal negativ beantwortet worden. IBM schein VBS wohl vergessen zu haben:
    http://newsolutions.de/forum-systemi...ient-Solutions
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

  3. #3
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    11
    Okay - dann gibt es ein Konvertierungsprogramm für Mac dateien, die im Makroformat (Reintext) gespeichert wurden. Da ich täglich neue Mac im Makroformat erzeuge, um hiermit in Stapelverarbeitung Dinge abzuarbeiten, wäre jetzt die Frage, ob man das Programm, welches hier ja unter Tools / Makro Konvertieren aufzurufen, per Script irgendwie mit der Konvertierung "beauftragen" könnte. Ein umstellen der Makros in das korrekte Format mit XML direkt als Textdatei halte ich für sehr schwierig.

  4. #4
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    17.762
    Da nun leider alles Bestandteil der .jar-Datei ist steht das Konvertierungsprogramm wohl nicht separat als Utility zur Verfügung. Bei der Bedienung kann man allerdings wohl mehr als 1 Datei auswählen.
    Ich denke, die IBM geht davon aus, dass dies sowieso keine ständig benötigte Funktion ist.
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

  5. #5
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    11
    Okay, dass stellt mich vor eine große Herausforderung. Ich habe mir vor Jahren überlegt, wie man die Makros anhand der Word-Serienbrieffunktion mit Variablen aus i.d.R. Exceltabellen füttern kann, s.d. man dann der Serienbrieftext in Gänze ein neues Makro liefert, welches dann eine Art Batchverarbeitung macht. Mit XML ist das zumindest für mich so nicht mehr möglich. Leider kenne ich diese Programmiersprache gar nicht und weiß tatsächlich nicht, was hier machbar ist und was nicht. Wenn hier irgendjemand einen guten Tipp hat (außer die alte Client Access Version weiter zu nutzen) wäre ich wirklich sehr sehr dankbar!

  6. #6
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    17.762
    A) XML ist kein Hexenwerk, dafür gibt es VBA-Objekte mit denen man XML bearbeiten und erstellen kann.
    B) Wenn du deine Makros generierst kannst du doch ebenso auf Basis eines Templates arbeiten, dass du komplett einliest, die Template-Variablen ersetzt und das Ganze unter einem neuen Namen speicherst.

    Und ansonsten würde mich interessieren, warum du so einen Unfug treibst an Stelle von direkten ODBC-Zugriffen.
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

  7. #7
    Registriert seit
    Aug 2010
    Beiträge
    11
    Vielen Dank für die aufbauenden Worte - dann werde ich mich mal mit XML auseinander setzen.

    Warum ich das so mache? Das ist ein Berechtigungsthema - ich kann / darf auf die AS400 nur lesend via ODBC zugreifen. Ansonsten bin ich komplett bei dir - das über ODBC zu machen, wäre natürlich der beste Weg.

  8. #8
    Registriert seit
    Feb 2001
    Beiträge
    17.762
    Und wo ist nun das Problem?
    Schreibst du etwa Daten über die 5250?
    Damit untergräbst du ja sowieso die Anweisung, Daten automatisiert zu verändern. Es spielt da keine Rolle ob nun per ODBC oder per Tastatursimulation, da könnte man auch den Schreibzugriff per ODBC erlauben. Über die AS/400-Berechtigungen kann man das auch sowieso auf diesen Vorgang beschränken. Das wäre also kein Argument.

    Aber wie gesagt, ggf. benötigst du gar kein XML, wenn du per Template einfach deine Makros zimmerst.
    - Erstelle ein neues Makro mit den benötigten Abläufen
    - Öffne das Makro mit z.B. Notepad++ (zeigt XML formatiert an)
    - Ersetze die Konstanten durch Pseudo-Variablen, z.B. "&Var1&" und speichere das Ganze
    - Lese nun in deinem Generierungsprozess die Datei ein, ersetze die Variable per Replace-Anweisung und erstelle ein neues Makro
    Dienstleistungen? Die gibt es hier: http://www.fuerchau.de
    Das Excel-AddIn: http://www.fuerchau.de/software/upload400.htm
    BI? Da war doch noch was: http://www.ftsolutions.de

Ähnliche Themen

  1. Umstellen Client Access Keyboard-Datei auf i Access Client Solutions
    Von Paul_Hofmann im Forum System i Hauptforum
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 19-09-17, 11:19
  2. VB Makros nutzen mit IBM i Access Client Solutions
    Von eagletim im Forum System i Hauptforum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29-08-17, 16:31
  3. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31-08-16, 18:34
  4. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 15-04-16, 21:06
  5. Client Access-Makros unter Citrix
    Von RolfSalzer im Forum System i Hauptforum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 30-10-02, 15:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •