Neue Funktionen im Operation Navigator V5R1

10. August 2006 | Von | Kategorie: Systemmanagement

Ein Artikel für Abonennten der NEWSolutions über die neuen Funktionen des Operation Navigator V5R1: Kurz und Pregnant wird ein Überblick aller neuen und erweiterten Funktionen des Opertion Navigator vermittelt.

In einer unserer nächsten Ausgaben NEWSolutions erscheint ein Artikel über OpsNav V5 und seine mannigfaltigen neuen Features, die unter anderem auch neue GUI-Funktionen beinhalten. Einen Überblick über die umfangreichen Neuerungen find Sie nachstehend. Der Client Access/400 Operation Navigator (OpsNav) bietet unter der Version 5 des Betriebssystems ein Fülle neuer oder erweiterter Funktionen. Hier ein Überblick über die interessantesten Neuerungen:

Directory Services
¤ Erweiterungen zur Verwaltung des Lightweight Directory Access Protocol (LDAP) V3 auf iSeries Maschinen (auch bekannt als AS/400 ;-). Die Erweiterungen betreffen die Server Konfiguration, Server Berechtigungen (über Access Control Lists (ACL) und landessprachliche Unterstützung NLS = National Language Support).

Netzwerk
¤ Grafische Oberfläche zum NETSTAT-Befehl mit Unterstützung für die Überwachung von TCP/IP-Schnittstellen, Routen und Verbindungen. Enthalten ist ebenfalls eine grafische Darstellung für TRACEROUTE und das Address Resolution Protocol (ARP)
¤ Konfigurationsmöglichkeit für das Simple Network Time Protocol (SNTP)
¤ Aufnahme des Internet Setup Assistenten in den OpsNav
¤ Konfiguration des Triggered Cache Manager Servers

TCP/IP
¤ Unterstützung des IBM Global Network Dialers
¤ Neuer Modus für Standleitungen (???) und Dial-on-Demand (???) Verbindungen
¤ Abschaltmöglichkeit für die Windows Internet Naming Service (WINS) Proxy Aktivierung; dadurch kann überflüssiger Netzwerkverkehr vermieden werden. Diese Funktion ist über den Eigenschaftendialog des AS/400 Netservers im Zweig TCP/IP | Server zu erreichen.

  • Assistent zur Erstellung logischer Partitionen
  • grafischen Benutzeroberläche zur LPAR-Verwaltung
  • dynamische Resourcenumverteilung ohne Systemneustart
  • Prozessor-Sharing über Shared Processor Pool
  • Unterstützung von bis zu 32 Partitionen
Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.