R&D Durchbrüche

Astronauten-Assistant CIMON

4. Dezember 2018 | Von

Der in Deutschland entwickelte und gebaute Astronauten-Assistent CIMON (Crew Interactive Mobile CompanioN) hat seine Feuertaufe im All bestanden. Er und der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst haben rund 90 Minuten im Columbus-Modul der Internationalen Raumstation ISS miteinander gearbeitet.



Status der Quanten-Ära

31. Mai 2018 | Von

Das IBM Q Network ist ein weltweites Netzwerk von Industrie-, Forschungs- und Wissenschaftsinstitutionen, das das Ziel verfolgt, Quantentechnologie zu fördern und erste kommerzielle Anwendungen zu entwickeln – im Dezember 2017 startete das IBM Q Network mit 12 Gründungsmitgliedern. Diesen Gründungsmitgliedern steht seit Ende 2017 das 20-qubit-System zur Verfügung. Allerdings fördert IBM bereits seit 2016 ein wachsendes Quanten-Ökosystem mit IBM Q Experience. 



Patente als Trend-Indikator

31. Mai 2018 | Von

IBM Erfinderinnen und Erfinder haben im Jahr 2017 mit 9.043 erteilten US-Patenten zum 25. Mal in Folge einen Rekord aufgestellt. Seit 1993 wurden dem Unternehmen damit mehr als 100.000 US-Patente zugesprochen. Beteiligt waren 2017 mehr als 8.500 Forscher, Entwickler, Wissenschaftler und Designer aus 47 US-Bundesstaaten und 47 Ländern weltweit.



Die POWER9-Chip-Familie

26. September 2017 | Von

Vor gut einem Jahr hat IBM auf der 28. Hot-Chip-Konferenz den POWER9-Chip vorgestellt, bisher aber noch keine ­POWER9-Modelle angekündigt. Insofern stellen sich viele Kunden, gerade bei Auslaufen von Leasingverträgen, die Frage: Soll ich POWER8 kaufen oder den bestehenden Vertrag verlängern?



Quanten-Computer IBM Q kommt

26. April 2017 | Von

Im März 2017 kündigte IBM die industrieweit erste Initiative an, einen kommerziell verfügbaren, universell einsetzbaren Quantencomputer auf den Markt zu bringen. Das so genannte „IBM Q“ Quantensystem und dazu gehörende Services werden über die IBM Cloud verfügbar gemacht. Aktuelle Technologien wie Watson liefern den Nutzern vertiefte oder sogar neue Einblicke in große Datenmengen. Quantensysteme hingegen liefern Lösungen für Aufgaben und Simulationen, an denen klassische IT-Systeme scheitern.



Quantenfehlerforschung bringt Quantencomputer in Sicht

12. Mai 2015 | Von

Yorktown Heights, U.S.A. / Zürich – 29 Apr 2015: Wie Nature Communications in seiner heutigen Ausgabe berichtet, haben Wissenschaftler des IBM Thomas J. Watson Research Centers erfolgreich einen Schaltkreis aus vier, in einem quadratischen Gitter angeordneten Quantenbits entwickelt. Dieser entspricht der kleinsten vollständigen Einheit eines skalierbaren Quantencomputers mit Quantenfehlerkorrektur.