Security

Neue Erkenntnisse zur Datensicherheit

15. August 2019 | Von

Die im Juli 2019 vorgestellte Studie des Ponemon Institutes für IBM Security weist einen erneuten Anstieg der Kosten für Datenpannen aus – weltweit auf 3,92 Mio.US-Dollar, bzw. auf durchschnittlich 4,25 Mio. Euro in Deutschland. Die Gründe liegen unter anderem in der zunehmenden Regulierung und den immer komplexeren Aufklärungsprozessen, die auf kriminelle Attacken folgen. Die „Cost of a Data Breach“ Studie 2019 ergab auch einige unerwartete neue Aspekte.



Entwicklung der Cyberresilienz

11. Juni 2019 | Von

Anfang April 2019 veröffentlichte das Ponemon Institute – wieder gesponsert von IBM Resilient – im vierten Jahr seine Studie zur Cyberresilienz in Unternehmen. Als wichtigste Erkenntnisse hebt das Institut diesmal hervor: 1. Über 50 Prozent der deutschen Unternehmen testen ihre Notfallpläne nicht. 2. Die Erkennung und Bekämpfung von Cyberangriffen wird durch Automatisierung bei den deutschen Unternehmen um 46% ­verbessert.



Unternehmens-Projekt Sicherheit – Fakten aus erfolgreichen Projekten nutzen

12. Juli 2018 | Von

Alle Umfrage-Ergebnisse zum Thema Sicherheit stimmten 2017 und 2018 darin überein, dass noch viel getan werden muss. Manche der detaillierteren Umfragen zeigen, dass sogar eine gar nicht so geringe Anzahl an Unternehmen und Organisationen noch in der Planungsphase steckten und nur punktuelle Maßnahmen eingeführt hatten.



Digital Policing: Das große Potenzial Sozialer Medien

12. Juli 2018 | Von

Die Digitalisierung hat längst den öffentlichen und damit auch den polizeilichen Sektor erreicht. Die Notwendigkeit von Digital Policing ist verschiedenen Umständen zuzuschreiben. Zum einen finden Straftaten nicht mehr ausschließlich in der physischen, sondern auch zunehmend in der digitalen Welt statt und zum anderen liefert die digitale Welt einen erheblichen Beitrag für die Kommunikation zwischen Polizei und Bevölkerung und für die Ermittlungsarbeit von in der Realwelt stattfindenden Straftaten.



IBM erweitert die Mainframe-Familie z14

12. Juli 2018 | Von

Neu sind seit April 2018 IBM Z Systeme, die cloud-fähig sind und eine einfache Integration in Cloud-Rechenzentren und Private Cloud-Umgebungen ermöglichen, da sie auf Standard-Industrie-Rack-Maßen beruhen („19 Zoll“).



Fokus auf einen Aspekt des X-Force Berichts: Unachtsamkeit

31. Mai 2018 | Von

Der aktuelle IT-Sicherheitsreport der X-Force-Forschung von IBM Security analysiert die wichtigsten Ergebnisse aus den ­weltweiten Sicherheitsvorfällen des Jahres 2017 und enthält die Einschätzung der Experten, was im Jahr 2018 auf uns ­zukommt. Der Bericht enthält umfangreiche Analysen aus verschiedenen Blickwinkeln und genaue Erklärungen zu den wichtigsten Angriffen des Jahres 2017 – siehe Link.



Authority Collection Unterstützung in IBM i 7.3

4. Dezember 2017 | Von

Mit der Ankündigung von IBM i 7.3 im April letzten Jahres wurde auch eine interessante Erweiterung im Security Bereich verfügbar. Diese neue Funktion nennt sich Authority Collection und ist Bestandteil von IBM i 7.3. In diesem Artikel möchte ich diese Funktion kurz vorstellen.



Sicherheit Teil 1: QRadar mit kognitiver Analytik

10. Juli 2017 | Von

Aufgabe der Informationstechnologie ist die Automatisierung von Geschäftsprozessen in den Bereichen Einkauf, Logistik, ERP und so weiter. Für den Bereich Security automatisiert Sense Analytics die Sicherheitsmaßnahmen durch Erkennen der Risiken, Überwachung der Infrastruktur im Hinblick auf deren Gefährdung durch interne und externe Bedrohungen sowie durch forensische Analysen und Gefährdungsbekämpfung nach erfolgter Priorisierung basierend auf geplanter Abwehr. Dies ersetzt zeitraubende Einzelaktionen und deren Koordination durch das IT-Personal des Unternehmens.



Neuer Sicherheits-Service

15. September 2016 | Von

IBM Security gründete die neue „Eingreiftruppe“ X-Force Red, ein neues Team aus aus IT-Sicherheitsanalysten und ethischen Hackern, um IT-sicherheitsrelevante Systemschwachstellen in Unternehmens-Netzwerken, ihrer Hardware oder ihren Software-Anwendungen aufzudecken – noch bevor diese von Cyberkriminellen ausgenutzt werden können.



Sicherheitslücken im BS von iPhone und iPad

24. August 2016 | Von

Ein internationales Team von Cybersicherheitsforschern unter Beteiligung der TU Darmstadt hat schwerwiegende Sicherheitslücken im Betriebssystem iOS gefunden, mit dem das iPhone und das iPad betrieben werden. Die Sicherheitslücken machen eine Vielzahl von Angriffen auf die Handys und Tablets von Apple möglich.