NEWSolutions Nr. 1 – 2019

NEWSolutions Nr.1 2019

Download

MANAGEMENT

Kurzmeldungen

Kurz und Bündig – Seite 4

Aktuelle Meldungen zum Nachlesen und Mitreden

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

KI und Personal

Vorbereitung auf die Zuknft der Arbeit – Seite 8

Künstliche Intelligenz (KI) und Automation werden die Art und Weise, wie wir arbeiten, transformieren. Dies gilt für jeden Unternehmensbereich, auch für Personalabteilungen. Um Unternehmen in diesem Prozess zu unterstützten, bietet IBM Talent & Transformation an. Das neue Angebot beinhaltet sowohl Trainingseinheiten zum Thema KI als auch KI-gestützte Lösungen, die den HR-Abteilungen helfen, Mitarbeiter auf die Zukunft vorzubereiten, Vorurteile abzubauen und eine  zukunftsorientierte Belegschaft zu formen.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

IT-MANAGEMENT

IBM Announcements – IBM i 7.4 Highlights

IBM i 7.4 – Die solide Grundlage für zukünftige Innovationen – Ankündigungsüberblick – Seite 10

Wie die Zeit vergeht … Manch einer wird sich fragen, denn IBM hat ja gerade erst IBM® i 7.3 angekündigt (12. April 2016). Richtig, es sind aber schon drei Jahre ins Land gezogen und mit der Ankündigung vom 23. April 2019 schreiben wir ein neues Kapitel mit IBM® i 7.4. IBM hat ab Dezember 2016 die neuen POWER9 Server-Modelle vorgestellt. Diese sind besonders optimiert im Hinblick auf die Einsatzbereiche Big Data, Analytics und künstliche Intelligenz im täglichen Geschäftsbetrieb sowie die Nutzung einer Hybrid Cloud und als Modern Data Platform. Dies ist auch erkennbar an den Highlights der neuen IBM i Betriebssystem-Version 7.4, die der Autor Michael Weber vorstellt.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

Multicloud

Die Multicloud systematisch vorbereiten und managen – Seite 16

Bereits 2018 veröffentlichte das IBM Institute for Business Value eine Studie zum Multicould-Management – IBM erhebt regelmäßig Informationen zum Status der Cloud-Akzeptanz und -Planung. Das IBV entwickelte aus den Erhebungs-Ergebnissen der Studie einen Modus, die erfolgreichsten Unternehmen in puncto Multicloud zu identifizieren. Aus deren Vorgehensweise erarbeitete das Institut einen Leitfaden für Unternehmen, den dieser Beitrag vorstellt. Im Februar 2019 führte IBM neue, hybride Cloud-Funktionen vor. Damit können Applikationen und Workloads nahtlos und sicher in jede Public- oder Private-Cloud und On-Premise-IT-Umgebung migriert, integriert und darin verwaltet werden.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

Security

Entwicklung der Cyberresilienz – Seite 20

Anfang April 2019 veröffentlichte das Ponemon Institute – wieder gesponsert von IBM Resilient – im vierten Jahr seine Studie zur Cyberresilienz in Unternehmen. Als wichtigste Erkenntnisse hebt das Institut diesmal hervor:

1. Über 50 Prozent der deutschen Unternehmen testen ihre Notfallpläne nicht.

2. Die Erkennung und Bekämpfung von Cyberangriffen wird durch Automatisierung bei den deutschen Unternehmen um 46% verbessert.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

Künstliche Intelligenz

KI im Stadtverkehr: Beispiel SEAT + IBM KI – Seite 23

Aufgrund einer aktuellen Studie berichtet das Institut der deutschen Wirtschaft, dass deutsche Familien zunehmend in das Umland abwandern. Grund: Die Mietsteigerungen haben in Deutschland die Lohn- und Gehaltserhöhungen in den letzten Jahren teils um fast die Hälfte hinter sich gelassen. Die Einkommen werden jedoch überwiegend in den Städten verdient, das heißt tägliches Pendeln und Stau. Dies gilt nicht nur für Familien: Viele der besten Universitäten und Ausbildungsstätten befinden sich in großen Städten – auch dies erfordert oft eine Stunde Anfahrt. Höchste Zeit also, diesen Stressfaktor und Zeitfresser in den Griff zu bekommen.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)

PROGRAMMIERUNG

Semantic Data Store on IBM i

Hilfe für IBM i Befehle – Seite 24

Diese Serie soll am Beispiel von Befehlen der IBM i die Möglichkeiten zur Nutzung und zur individuellen Erweiterung von semantischen Analysen zeigen. Gerade im Hinblick auf den Wechsel zu IBM ACS (Access Client Solutions) und IBM RDi (Rational Developer for i) als Werkzeuge für die Administration und die Entwicklung mit der Verlagerung von Quellen ins IFS (Integrated File System) hat dies eine besondere Bedeutung in Bezug auf die Abhängigkeiten und die Aktualität: „Passt die angezeigte Information im Client zum benutzten IBM i System?“ Nicht nur die singuläre Analyse eines einzelnen Befehls im Terminal, sondern auch die komplexe Auswertung einer gesamten IBM i Infrastruktur mit allen Kundenanpassungen und Erweiterungen, ist eines der Ziele der semantischen Analyse im Semantic Data Store.

Diese Serie möge als Beispiel dienen für die Früchte, die die Academic Initiative der IBM mit Hilfe eines engagierten Netzwerks trägt. Die Autoren sind Manfred Sielhorst, der an der Hochschule Darmstadt im Fachbereich Informatik unterrichtet, und Benjamin Walter, Dualer Masterstudent an der Hochschule Darmstadt.

Artikel jetzt im Browser öffnen (inkl. ePup)