eDossier BigData / Analytics / Business Intelligence

11. März 2014 | Von | Kategorie: Big Data, Analytics, BI, MIS, Leitartikel, NEWSolutions Dossiers

Wir freuen uns, Ihnen heute das „BigData / Analytics / Business Intelligence“ (2014) als wertvolle Arbeitshilfe zu übergeben.

bigdataWir befinden uns in einer dieser Phasen, in der sich unsere Arbeitsumwelt sehr schnell wandelt. Der Themenbereich Big Data / Analytics ist eine dieser neuen Technologien, die weitreichende Auswirkungen in fast allen Lebensbereichen nach sich ziehen: Das eDossier Big Data / Analytics / Business Intelligence gibt Einblicke in die neuen Möglichkeiten, die sich ergeben. Hierbei kommt es nicht nur darauf an, die neuen  Technologien kritisch zu prüfen sondern auch und vor allem darauf, deren Einführung dann mit einem entsprechenden Training der Mitarbeiter zu begleiten, damit die richtigen Fragen gestellt werden und die Einführung in einem aufnahmefähigen kreativen Umfeld vor sich geht, denn alte Denkmuster werden keine optimale Nutzung bringen.

Download76 Seiten PDF

Feedback:

Für den Artikel: „Mobile Database – Kennen Sie das?” auf Seite 68 bitten wir um Feedback, der Artikel ist vollständig – auch in der kostenlosen Version – enthalten. Feedback bitte an manfred (ät) sielhorst-it.de

1. Ich kannte die Datenbanken schon DB4O [ja / nein]

  • PERST [ja /nein]
  • PointBase [ja / nein]

2. Wir sind gespannt und wollen das selber ausprobieren

  • Für folgende mobilen Geräte: ___

3. Wir integrieren mobile Datenbanken bereits.

  • Dafür nutzen wir folgende Replikation / Datenzugriffstechnik : ___

Inhalt

Big Data heute: Die BARC Studie [Seite6]

Das Big Data Survey Europe ist eine unabhängige Studie erstellt von BARC, einem objektiven Marktanalysten. Da das BARC-Institut, Würzburg, von einigen IT-Unternehmen, u.a. IBM, für diese Studie gesponsort wurde, darf die Studie kostenlos genutzt werden. Bitte folgen Sie dem Link in der Überschrift für vertiefende Informationen – nachfolgend nur die kurze Zusammenfassung zum Einlesen.

Knowledge Analytics  [Seite12]

In der heutigen Zeit setzen sich Unternehmen intensiver mit den Themen Big-Data und Analytics auseinander. Dieser in hohem Maße anforderungsbedingte Trend äußert sich auch in dem zunehmenden Angebot von sowohl quelloffenen als auch kommerziellen Lösungen. Bei diesen Lösungen handelt es sich sowohl um Hardware als auch um Software oder Frameworks für die Entwicklung von Big-Data- und Analytics-Anwendungen.Der Autor Eldar Sultanow definiert den neuen Begriff Knowledge Analytics.

Business Intelligence ist lebendig [Seite19]

Das Verständnis von Business Intelligence unterliegt seit dem ersten Auftauchen des Begriffes einem ständigen Wandel. Begründet durch technologischen Fortschritt stehen aktuell Schlagwörter wie „In Memory“, „Big Data“ und „Predictive Analytics“ im Raum. Hat damit die klassische Business Intelligence ausgedient und sind die traditionellen Ansätze des Datawarehouse und der ETL (Extraktion, Transaktion, Laden)-Prozesse altes Eisen und sind abbruchreif? Nein, sagt der Autor Marcus Winkler, wenn man sich auf die Kern-Idee von Business Intelligence besinnt: Die Gewinnung von Informationen und Wissen aus vorhandenen Daten.

Data Mining in HR: Big Brother oder ­Unternehmensrevolution? [Seite44]

„Datability“, die Fähigkeit zum professionellen Umgang mit großen Datenmengen, wird auch für Personalabteilungen immer wichtiger, betont die Autorin Stefanie Hornung. Doch gerade in puncto Human Resource Management ist das Potenzial von Big Data sehr umstritten. Droht dabei eine Perfektionierung von Big Brother statt einer Revolutionierung der Unternehmensprozesse?

IBM DB2 Web Query for IBM i & Mobile Devices [Seite46]

Business Intelligence (BI) ist ein breitgefächerter Begriff und bezeichnet Anwendungen, die für die Datenanalyse konzipiert sind. Für die Analyse dieser Daten ist ein schneller, einfacher Zugriff auf diese Daten ebenso wichtig, wie die Bereitstellung dieser Daten in Formaten oder mit Tools, die den Anforderungen der Endbenutzer am besten gerecht werden. Die technischen Anleitungen zur Nutzung von DB2 Web Query for IBM i und Erläuterungen hierzu gibt der Autor Michael Weber anhand von 29 Abbildungen.

 

 

Begriffsbestimmung BigData [Seite22]

Der Begriff BigData geistert seit einiger Zeit durch die IT Welt. Der Autor, Denis Kohl, hinterfragt: Was ist damit gemeint? Ist es wieder nur ein Begriff des Marketings, oder steckt hier eine echte Möglichkeit für mein Unternehmen dahinter? Diese Frage haben Sie sich vielleicht auch schon gestellt.

Wissen – das Kapital der Zukunft [Seite28]

Unternehmen von heute brauchen Menschen und Institutionen, die ihnen dabei helfen, ihre Informationen, Analysen und Erkenntnisse frei zwischen Mensch und Maschine fließen zu lassen und Muster in ihren Datenfluten zu erkennen. Ein neuer Blickwinkel auf den Umgang mit der Ressource Wissen muss gemeinsam entwickelt werden. Die Art der Zusammenarbeit in Verbindung mit Wissen – dem Kapital der Zukunft – sollte neu definiert werden, erklärt der Autor, Wolfgang Roser, damit Geschäftserfolge in Zukunft nicht nur gewährleistet sondern auch gesteigert werden können.

Big Data, Analytics, Cloud Begriffe, ­Technologien und Perspektiven  [Seite30]

Es gibt kaum IT-Themen, die heute mehr gefragt und vielschichtig diskutiert werden als Big Data, Analytics und Cloud. Dabei werden die Schlagwörter teilweise synonym verwendet oder nur mit geringer Trennschärfe voneinander abgegrenzt. Aus diesem Grund ist eine Auseinandersetzung mit den Begrifflichkeiten rund um Big Data Analytics angebracht. Die Autoren Eldar Sultanow und Prof. René Peinl definieren die Begrifflichkeiten aus wissenschaftlicher Sicht.

Mobile Database – Kennen Sie das ? [Seite68]

In Teil 1 befasst sich Manfred Sielhorst mit der Einführung: “Von Pointbase über Perst zu DB4o”. Heute findet sich in vielen Produkten eine integrierte Datenbank für die Metadaten der Anwendung, sagt der Autor und fragt: Wieso bemerkt man das nicht und wo führt es den „normalen“ Entwickler hin?

Neue Plattform macht Datenaustausch in Unternehmen sicher [Seite74]

IBM Business Partner bloosite stellt Alternative für öffentliche Plattformen vor. blooDataspace basiert auf Basistechnologien von Grau Data und IBM.

Neues IBM Zentrum erweitert Big ­Data-Horizont für Kunden [Seite65]

Der Nobelpreis für Chemie ging 2013 an Wissenschaftler, die bereits vor 40 Jahren mit Computerprogrammen die Chemie des Lebens simulieren konnten. Nur einen Tag nach dieser Ankündigung machte IBM einen weiteren Schritt innerhalb der IT-gestützten Forschung und Entwicklung: die Eröffnung des Accelerated Discovery Lab im IBM Forschungszentrum Almaden bei San Francisco.

 

 

Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben.