Beiträge zum Stichwort ‘ Lösung ’

Neue All-Flash-Speichersysteme

31. Januar 2017 | Von

IBM hat die neuen Speicher IBM DS8884F, DS8886F und DS8888F speziell für Analyseanforderungen in der Unternehmens-IT entwickelt. Business Class Storage – das Speichersystem IBM DS8884F wurde für herkömmliche Anwendungen wie ERP, Auftragsabwicklungen und Datenbanktransaktionen entwickelt.



Paris erhält nächstes SoftLayer Cloud Center

31. Oktober 2014 | Von

Noch vor Ende des Jahres will IBM in Paris sein nächstes Cloud Center eröffnen. Nach London und Amsterdam ist dies das 3. SoftLayer Cloud Center in Europa. Nebst dem kompletten Cloud Services Portfolio wird das Center auch französischen Kunden, die ihre Daten in Frankreich vorhalten wollen Infrastruktur-Services gewähren. In die IBM Cloud investiert das Unternehmen weltweit 1,2 Mrd. US$ für 15 neue Cloud Center.



Der Anspruch von IBM: IT-Sicherheit als Kernkompetenz

8. Oktober 2014 | Von

IBM reagiert weiterhin mit Unternehmens- und Lösungszukäufen auf die zunehmende Menge und Vielfalt der Sicherheitsbedrohungen. Zuletzt berichtete NEWSolutions hierzu in der Juli-Ausgabe S. 20/21.



Echolot in die Social-Sphäre: IBM Social Media Analytics aus der Cloud

6. August 2013 | Von

Die neue Software IBM Social Media Analytics gibt Marketing-Entscheidern ein reichhaltiges Instrumentarium für ihre Social-Media-Analysen an die Hand. Damit können Marketingverantwortliche eigenständig Verhalten und Stimmungen ihrer Kunden auf Facebook und Twitter oder in Blogs und Foren analysieren.



Die neue IBM DB2 10.5 Datenbank

6. August 2013 | Von

IBM DB2 10.5 mit BLU Acceleration macht die Auswertung massiver Datenmengen einfacher, wirtschaftlicher und dramatisch schneller. Die neue Version kombiniert mehrere Technologien: In-Memory-Computing, spaltenorientierte Datenbanken-Tabellen, Data Skipping, SIMD (Single Instruction Multiple Data) und aus dem Supercomputing stammendes Vektorrechnen. Sie ist das Resultat der Arbeit hunderter Entwickler und Forscher in den IBM Forschungs- und Entwicklungszentren weltweit und ab sofort verfügbar.



15 Jahre IT-Partner der Müller-Guttenbrunn Gruppe

22. Januar 2011 | Von

Warum sich MüGu vor 15 Jahren für die Emsenhuber Informatik (EI) Produkte entschieden hat und über die Vorzüge eines individualisierbaren Warenwirtschaftssystems. Herr Blutsch was bewog Sie vor 15 Jahren die Software zu wechseln?



Der Europamarkt für Manufacturing-Execution-Systems (MES)

10. November 2009 | Von

Investitionen in MES Systeme verzeichnen einen deutlichen Aufwärtstrend. Nachdem zuletzt die Automobilindustrie für Wachstum sorgte, ist nun in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in verschiedenen anderen Anwendersektoren ein kräftig steigender Absatz zu erwarten. Zusätzlich unterstützt durch technologische Fortschritte in allen Bereichen des Collaborative Manufacturing, soll der Absatz im Europamarkt nach einer neuen Analyse der Unternehmensberatung Frost & Sullivan (www.eBusiness.frost.com) von 976,6 Millionen US-Dollar (2001) auf 2,12 Milliarden US-Dollar (2008) ansteigen.



Steigende Mobilität erfordert sichere Lösungen für Mobile Endgeräte

9. Januar 2009 | Von

Wer IT-Security im Allgemeinen und die Sicherheit mobiler Endgeräte im Besonderen gewährleisten will, muss die unterschiedlichen Bedrohungspotenziale kennen. Unternehmen benötigen heute ganzheitliche Datensicherheitslösungen, die das gesamte Spektrum der potenziellen Bedrohungen abdecken – innerhalb wie außerhalb der Unternehmensgrenzen.



Das ZDF setzt auf hohe Performance im Recovery-Ernstfall

12. November 2008 | Von

Großrechner, Unix-Server und dezentrale Windows NT-Netzwerke werden im Sinne eines aufeinander abgestimmten und Anwender-Nutzen-orientierten DV-Betriebes eingesetzt. Dabei legt das ZDF großen Wert auf die Integration der verschiedenen IT-Systeme, die von der zentralen DV-Abteilung installiert, betrieben, gepflegt und gewartet werden.



Storage Management im Midrange-Markt

12. November 2008 | Von

Speicher ist und bleibt eine kostspielige Ressource, mit der es effizient zu wirtschaften gilt. Marktforscher rechnen damit, dass im Jahr 2005 weltweit über 10.000 Petabyte (ein Petabyte sind 1.000 Terabyte) Informationen elektronisch gespeichert und verwaltet werden, über 50 Mal so viel wie heute. Allein die Datenmenge könnte zum Problem werden, mangelte es doch bislang noch an Basics wie dem Storage Management.